Wir suchen Verstärkung für unser Team!

 Das erwartet dich:

  • Unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Sicheres, faires Einkommen
  • Anspruchsvolle, interessante Tätigkeit
  • Familiäre Arbeitsatmosphäre und gutes Betriebsklima
  • Baustellen in der Region
  • ganzjährige Beschäftigung
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Möglichkeit für Weiterbildungen und Schulungen

Das erwarten wir:

  • Kommunikations-/Teamfähigkeit
  • Deutschkenntnisse
  • Führerschein Klasse B
  • Freude am selbständigen Arbeiten
  • Flexibilität und Motivation

Stuckateur (m/w/d)

Aufgaben

  • Innen- und Außenputz, mit Maschinen- und Handauftrag
  • WDVS-Arbeiten
  • Trockenbau
  • berufstypische Arbeiten

  

Qualifikationen

  • Ausbildung zum Stuckateur oder vergleichbare Qualifikation
  • Fundierte Fachkenntnisse in diesem Bereich
  • Genaue und sorgfältige Arbeitsweise
  • Eigenständiges Arbeiten im Team

Technischer Zeichner / Bauzeichner (m/w/d)

 Aufgaben

  • Technisches Zeichnen mit CAD (Computer Aided Design)
  • Erstellung von Entwurfs-, Ausführungs- und Detailplanungen
  • Stahlbaukonstruktion (Planung, Überwachung)
  • Erstellen von 3D-Visualisierungen

                                     

Qualifikationen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Technischer Zeichner / Bauzeichner oder vergleichbar, bzw. entsprechende Berufserfahrung
  • Kenntnisse in der Anwendung von CAD-Programmen
  • technisches Verständnis und räumliche Vorstellungsvermögen.
  • Selbstständiges Arbeiten, sowie Verantwortungsbewusstsein

Schweißer / Schlosser (m/w/d)

Aufgaben

  • Vorbereitung der zu verschweißenden Bauteile
  • Verbinden der Metallteile; sowie anschließende Montage
  • selbstständiges Arbeiten nach Fertigungs- und Schweißzeichnungen
  • Schweißnähte prüfen und nachbehandeln

Qualifikationen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Schweißer / Schlosser oder vergleichbar, bzw. entsprechende Berufserfahrung
  • technisches Verständnis und räumliche Vorstellungsvermögen.
  • Selbstständiges Arbeiten, sowie Verantwortungsbewusstsein

 

Gütezeichen für Holzhausbau

Das RAL Gütezeichen Holzhausbau setzt einen einheitlichen Qualitätsstandard - sowohl im handwerklichen als auch im industriellen Holzhausbau.

Die Güte der vorgefertigten Elemente wird durch Eigenüberwachung und zweimal jährlich durch Fremdüberwachung gesichert. Die Qualität der Ausführung auf der Baustelle wird durch eine kontinuierliche Eigenüberwachung bei jedem Bauvorhaben sowie einer jährlichen Fremdüberwachung gesichert. Grundlage des Gütesicherungsverfahrens sind die Güte- und Prüfbestimmungen zum RAL Gütezeichen Holzhausbau.

» Qualität im Werk und auf der Baustelle gesichert

» Sicherheit durch die Verwendung baurechtskonformer Produkte

» Erfahrung durch die Gemeinschaft kompetenter Hersteller

» Vertrauen durch unabhängige bautechnische Überwachung

» Werthaltigkeit des RAL Gütezeichens als Grundlage für Finanzierung und Beleihung

Seit Juli 2019 dürfen wir das RAL Gütezeichen für Holzhausbau Führen.

Gewerbeschau Amtzell 2019

Bei bestem Wetter kamen zahlreiche Besucher um sich über die Gewerbetreibenden in Amtzell zu informieren. Es kamen viele Interessierte bei uns am Stand vorbei. Die Kinder konnten selber ihr Traumhaus farblich gestalten, während sich die Eltern ein Bild davon machen konnten was die Firma Heine alles zu bieten hat.

Wir freuen uns über das große Interesse und einen erfolgreichen Tag.

 

Mehrfamilienhaus in Kißlegg

Die Bauarbeiten für die Baugenossenschaft in Kißlegg, Becherhalde II sind bereits seit April voll im Gange. Hier entsteht ein Wohnhaus in Holzbauweise mit zehn Mietwohnungen. Jede Wohnung ist über einen Aufzug barrierefrei erreichbar. Auch die Wohnungen sind barrierefrei geplant und ausgeführt. Das Haus wird im Dezember fertiggestellt sein.
Direkt nebenan entsteht ein fast identisches Haus mit ebenfalls zehn Wohnungen. Auch dieses Mehrfamilienhaus wurde bereits begonnen.

Auszeichnung

Wir freuen uns sehr über die Anerkennung der Freiwilligen Feuerwehr Amtzell und der Gemeinde und bedanken uns recht herzlich für diese Urkunde.

 

Wangener Welten 2018

10 Jahre Wangener Welten und wir waren auch wieder dabei. Bestes Wetter und geschätzte 18 000 interessierte Besucher machten die drei Tage vom 4. bis zum 6. Mai wieder zu einem erfolgreichen Wochenende. Die vier "Welten", Genusswelten, Bau- und Wohnwelten, Sport und Gesundheitswelten, Familien- und Freizeitwelten und die Reisewelten wurden repräsentiert durch 155 Auststeller. In den Bau- und Wohnwelten dreht sich alles um die Themen „Häusle bauen und –renovieren“. Hier standen wir mit Rat und Tat zur Seite.

Ausbildungsmesse Ländliches Schulzentrum Amtzell

 

Betriebsbesichtigung bei best wood SCHNEIDER® GmbH

Qualitätvoll und möglichst regional, das ist unser Motto. Deswegen verbauen wir in unseren Häusern Materialien die diesen Anforderungen entsprechen. Firma best wood SCHNEIDER® GmbH produziert regional statisch belastbare Brettschichthölzer, BHS-Deckenelemente sowie druckfeste und flexible Holzfaser-Dämmstoffe und vieles mehr für den modernen Holzbau.
Nun durften wir uns vor Ort in Eberhardzell ansehen wie diese Produkte hergestellt werden.
Es begann mit einem kurzen Vortrag in der Cafeteria bei Kaffee und Brezeln. Danach wurden wir in zwei Gruppen über das Gelände und durch die Produktionshallen geführt und fachkundig über die einzelnen Vorgänge informiert. Bei sehr leckerem Mittagessen durften wir das Gehörte und Gesehene nachwirken lassen.

Wir danken der Firma best wood SCHNEIDER® GmbH für diese Einblicke!

 

Richtfest in eigener Sache

Neubau Abbundhalle

Anfang Sommer haben wir mit dem Neubau einer Halle begonnen. Wo bisher mehrere kleine, aneinander gebaute Gebäude standen, entsteht jetzt bei uns in der Schattbucher Straße die neue 700 m² große Abbundhalle.

Bei der Halle kommt überwiegend Holz zum Einsatz. Lediglich die Stützen werden in Stahlbeton ausgeführt. Die Dachkonstruktion wird aus Brettschichtbindern und die Wände in Brettsperrholz hergestellt.

Die Fertigstelltung ist im Herbst geplant. So können wir kommenden Winter geschützt vor Wind und Wetter in der neuen Halle abbinden.

Auszubildende stellen ihre Berufe vor

Hausinterne Bildungsmesse für die Achtklässler am Ländlichen Schulzentrum Amtzell

Quelle: Schwäbische Zeitung

Amtzell sz „Das war richtig gut, cooler als zwei Stunden Geschichte“: So lautete der spontane Kommentar eines Achtklässlers nach der kleinen hausinternen Bildungsmesse am Ländlichen Schulzentrum Amtzell. Mitarbeiter und Auszubildende von sechs Betrieben und Einrichtungen der Bildungspartner der Amtzeller Schule waren in die Schule gekommen, um die achten Klassen in Form einer kleinen Bildungsmesse über Berufe und Ausbildungen zu informieren, berichtet die Schule.

Die Auszubildenden beantworteten die vielen Fragen der Schüler und gaben Auskunft über ihre Ausbildungswege, Anforderungen in Beruf und Betrieb und über schöne Seiten und Herausforderungen ihrer Berufe. Selber noch nicht allzu lange aus der Schule, konnten sie den Schülern auch wertvolle Tipps für ihre schulische Laufbahn geben.

Im handwerklichen Bereich stellten die Firmen Lothar Heine und Frigortec die Berufe Schreiner, Zimmerer, Maler und Mechatroniker für Kältetechnik vor. Die Tatsache, dass auch eine junge Frau unter den Auszubildenden war, demonstrierte, dass nicht nur Jungs für eine handwerkliche Ausbildung in Frage kommen.

Die Stiftung Liebenau stellten die Berufe Altenpfleger und Heilerziehungspflegervor und beeindruckten die Schüler mit ihrer Begeisterung, mit der sie sich für hilfsbedürftige Menschen einsetzen. Auch der Hinweis auf die Möglichkeit, nach der Schule ein Freiwilliges Soziales Jahr abzuleisten, stieß bei den Schülern laut Bericht auf Interesse.

Interessant fanden die Jugendlichen auch die Infostände der Volksbank Allgäu-West GmbH, der Raiffeisenbank Ravensburg eG und der Kreissparkasse Ravensburg mit ihren Informationen über die Berufe Bankkaufmann/frau IT und Finanzassistent/in.

Wie die Schule berichtet, bekamen die Schüler viele neue Erkenntnisse rund um Beruf und Ausbildung. Das Echo der Achtklässler sei rundum positiv gewesen. Sie zogen das Fazit: „Das können wir gerne wieder mal machen.“

Denkmalschutzpreis 2016

Am 04.04.2017 fand im Museum Tübingen die feierliche Preisverleihung des Denkmalschutzpreises 2016 Baden-Württemberg unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Herr Kretschmann statt.

Aus 86 Bewerbungen für den Preis wurden von der Jury 12 Objekte ausgewählt. Diese wurden in einer dreitägigen Rundfahrt besichtigt. Fünf davon, ein Wohnhaus in Konstanz (13. Jhd.), das Uhland Haus in Tübingen (1772), ein alter Bahnwasserturm in Heidelberg (1920), ein alter Schwarzwaldbauernhof in Schönwald (1591) und zu guter Letzt die MTB Tankstelle in Tettnang (1950) sind Preisträger des Denkmalschutzpreises 2016.

Bauauftrag mit der Sanierung der Fassade, des Flachdaches und mit dem Innenausbau durften wir unseren Teil dazu beitragen.

Ökologisch und ökonomisch

Eine Kombination aus Holz und Lehm ergänzt durch eine Wärmepumpe macht dieses Haus nicht nur ökologisch sondern auch ökonomisch. Durch diese natürlichen Baustoffe entsteht ein sehr behagliches Raumklima. Teilweise bekamen die Wände eine Oberfläche aus Lehmputz, die restlichen Wände erhielten eine unbehandelte Holzoberfläche. Lehmputz reguliert die Feuchtigkeit und absorbiert Schadstoffe. Zusammen mit den unbehandelten Holzwänden ergibt es ein harmonisches Gesamtbild. Eine Deckenheizung trägt zu einer angenehmen Wärme bei und macht das ganze noch ökologischer und auch wirtschaftlich.Durch die enge Zusammenarbeit mit den Bauherren konnte ein Individuell auf die Bedürfnisse der Bauherren abgestimmtes Haus realisiert werden. "Ein großer Traum geht in Erfüllung" für die Bauherren und wir durften wieder einmal ein gelungenes Projekt realisieren.

Kompakt wohnen

Gut geplant spart eine kompakte Bauweise nicht nur Grundstücksfläche, Energie und Geld, es bietet auch viele Möglichkeiten. Dabei muss die Wohnqualität nicht darunter leiden, denn kompakt wohnen heißt nicht beengt leben, sondern sich auf das Wesentliche konzentrieren. In sehr kurzer Bauzeit ist bei günstiger jedoch nicht billiger Bauweise viel Wohnraum entstanden. Je nach Nutzung kann die Raumaufteilungen auch variabel gestaltet werden. Dadurch sind vielfältige Nutzungen auf lange Sicht möglich. Ein gutes Beispiel für nachhaltiges Bauen.

Bei uns werden zur Zeit

- ZIMMERER

- SCHREINER

- MALER

ausgebildet